Bhutan - Rundreise / Reisebaustein - Im Land des Donnerdrachen

Auf der Spur des Donnerdrachen

Reisebautstein II

Verborgen im Himalaya erwartet uns ein Land, dessen Fortschritt nicht am Besitz, sondern am Maß der Zufriedenheit seines Volkes gemessen wird. Das „Bruttosozialprodukt des Glücks“ gilt viel im verborgenen Land des Donnerdrachens, das charakteristischerweise mehr Mönche als Soldaten zählt. Ihre Reise führt quer durch Bhutan in den mystischen Osten, wo liebenswerte Menschen Sie erwarten und wo aus Wolkenfetzen gemalte Dämonen, schneebedeckte Gipfel reitend, düstere Mächte vertreiben. Erleben Sie die grandiose Natur  –  von hochalpinen Passüberquerungen bis hin zu den Riesenfarnwäldern im subtropischen Tiefland.

Dieser Reisebaustein lässt sich mit unserem Bhutan,- Indien- sowie Nepalprogramm individuell kombinieren.

Reiseverlauf
13 Tage / 12 Nächte
ab Paro / bis Guwahati


1. Tag • Paro
Nach der Abholung vom Flughafen und der Ankunft im Hotel gestalten Sie den Tag nach Gusto – etwa durch Gassen und Märkte bummelnd. 
Übernachtung: Paro

2. Tag • Paro
Morgens fahren Sie zum Taktshang-Kloster, dem „Tigernest“. Es besticht durch seine Lage, 700 m über dem Tal schwebend. Von diesem Ort aus verbreitete der Begründer des Buddhismus in Tibet seine Lehren. Wenn es die Zeit erlaubt, sehen Sie im Anschluss den Drukgyel Dzong, von wo aus Sie einen wunderbaren Blick auf den Gipfel des Jumolhari (7 329 m) genießen können.
Übernachtung: Paro

3. Tag • Paro - Thimphu
Heute besuchen Sie das im 7. Jh. erbaute Kyichu Lhakhang, bevor Sie nach Thimpu aufbrechen. Auf dem Weg besichtigen Sie den Semtokha Dzong, 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyal erbaut. In Thimpu sehen Sie das „Memorial Chorten“, das Denkmal des Weltfriedens „Tashichhodzong“, das Folk Heritage, das Institut Zorig Chusum für Kunsthandwerk, das Textilmuseum und die Nationalbibliothek.
Übernachtung: Thimphu

4. Tag • Thimphu
Nach einer kurzen Fahrt wandern Sie zum Cheri-Kloster. Anschließend geht es zur Tempelanlage Changangkha Lhakhang, die einen schönen Panoramablick über die Stadt bietet. Später sehen im Zoo das Nationaltier Bhutans, die Rindergämse (Takin).  Zum Abschluss wartet ein Sonnenuntergang vom Sangay-Gang-Aussichtspunkt (2 685 m).
Übernachtung: Thimphu

5. Tag • Thimphu - Punakha
Morgens fahren Sie nach Punakha. Bei klarem Wetter haben Sie eine grandiose Aussicht auf bis zu 7 000 m hohe Gipfel. Nach dem Besuch des Chimi Lakhang Tempel erreichen Sie Punakha, wo Sie den Punakha Dzong sehen. Noch heute verbringt das religiöse Oberhaupt, Je Kempo, die Wintermonate in diesem Schmuckstück bhutanischer Klosterarchitektur.
Übernachtung: Punakha

6. Tag • Punakha - Gangtey
Entlang von Wiesen, Wäldern, Almen und Ansiedlungen führt Ihre Reise nach Gangtey. Über den Pele-la-Pass (3 300 m) geht es in das Phobjikha-Tal, in dem die seltenen Schwarzhalskraniche überwintern. In Gangtey besichtigen Sie die Gangtey Gompa, das einzige Nyingmapa-Kloster Bhutans.
Übernachtung: Gangtey

7. Tag • Gangtey - Trongsa -Bumthang
Ihre Tour führt durch ein Paradies von Reisterrassen, Flusstälern und Farmland. Zwischen April und Mai beeindruckt die Pracht unzähliger Rhododendren und Magnolien. Sie machen Halt an der Stupa „Chendebji Chorten“. In Trongsa besuchen Sie den Trongsa Dzong, einst Wohnsitz der königlichen Familie. Der Wachturm Ta Dzong beherbergt ein Museum. Später fahren Sie über den Yutong-la-Pass (3 400 m) ins Chhume-Tal und nach Bum thang. Die Region ist bekannt für ihre Webereien, die Sie auf dem Markt ersteigern können.
Übernachtung: Bumthang

8. Tag • Bumthang
Im Bumthang-Tal liegen einige der ältesten Tempel und Klöster. Sie beginnen Ihre Tour im Wangdichhoeling-Palast und im Kurje Lhakhang-Tempel. Später sehen Sie den Jambey Lhakang, den zweitältesten erhaltenen Tempel Bhutans und das Kloster Lhodrak Kharchhu, heute eine Bildungseinrichtung. Zum Abschluss besichtigen Sie den Tamshing Lhakhang, 1501 von Pema Lingpa gegründet, einem der Meister der Nyangma-Schule. Bewundern Sie antike Wandgemälde und den Jakar Dzong, die "Festung des weißen Vogels".
Übernachtung: Bumthang

9. Tag • Punakha - Mongar
Ihre Route führt immer tiefer in bizarr anmutende Landschaften. Sie passieren den höchsten befahrbaren Pass Bhutans, den Thrumshing-la (4 000 m) – der Ausblick in die weite Bergwelt ist unbeschreiblich – bevor Sie das Tal von Sengor durchqueren. Rechts und links sprudeln, je nach Jahreszeit, Wasserfälle zu Tal. Weiter geht es über den Kuri Chu-Fluss und durch subtropische Landschaften nach Mongar, über dem Tal an einem Hang gebaut. Sie sehen den Mongar Dzong, einer der jüngsten Festungen Bhutans, 1930 ohne Pläne und ohne einen einzigen Nagel erbaut.
Übernachtung: Mongar

10. Tag • Mongar - Trashigang
Ihre heutige Etappe bringt Sie über den Korila-Pass (2 450 m), markiert durch eine Chörte sowie eine „Mani-Wall“ (Wände aus kleinen Steinen, auf denen die sechs Mantra-Silben eingraviert sind) nach Yadi. In spektakulären Kurven geht es zum Drametse-Kloster, dem bedeutendsten Kloster Ostbhutans. Nach dieser aufregend-schönen Fahrt erreichen Sie Trashigang und besuchen den Trashigang Dzong am Ende eines Felsvorsprungs, der den Gamri-Fluss ca. 400 m überragt.
Übernachtung: Trashigang

11. Tag • Trashigang
In Trashigang sehen Sie den Tempel „Gom Kora“. Guru Rinpoche soll hier durch Meditation einen Dämon besiegt haben. Später fahren Sie in das Dorf Doksum, bevor Sie über eine Hängebrücke und längs eines Flusses nach Trashi Yangtse gelangen und den Trashi Yangtse Dzong besuchen. Dieser war Handelszentrum an der Karawanenroute zwischen Ost- und Zentralbhutan. Die Region ist berühmt für geschnitzte Schalen und Dosen. Wenn Zeit bleibt, wandern Sie ans Flussufer zur weißen Chörte „Kora“, die der Boudnath–Stupa in Kathmandu nachempfunden ist. Später geht es nach Trashigang zurück.
Übernachtung: Trashigang

12. Tag • Trashigang - Samdrup Jongkhar
Heute fahren Sie Richtung indischer Grenze und gelangen zum Sherubtse-College in Kanglung, einen Außenposten der Universität Delhi. Sie besuchen das Zangthopelri-Kloster, bevor Sie Dörfer passieren, wo sich ein Weberei-zentrum für bhutanische Frauen und die einzige Blindenschule Bhutans befi nden. Ihre Reise führt durch tropisch anmutende Wälder in die kleine Grenzstadt Samdrup Jongkhar.
Übernachtung: Samdrup Jongkhar

13. Tag • Sampdrup Jongkhar - Guwahati
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Guwahati – in die Stadt des Lichts, Hauptstadt des indischen Bundesstaates Assam. Es erfolgen Ihr Transfer ins Hotel oder Anschlussprogramm.



Zeiten & Preise

Ein verbindliches Angebot mit dem Endpreis für den von Ihnen gewünschten Zeitraum bekommen Sie hier oder wenn Sie im Preisteil auf den Preis der gewünschten Zimmerkategorie klicken.

Zum Online-Preisteil


Infos

In unserer "Länderinfo Bhutan" finden Sie Wichtiges und Wissenswertes von Einreisebestimmungen bis Klima zu Bhutan.


Karte


Was unsere Kunden zu Auf der Spur des Donnerdrachen sagen:

Quelle: Lotus-Travel.com
http://www.lotus-travel.com/Bhutan/paro-guwahati-rundreise.php

© Lotus Travel Service GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Tel.: 089 - 2 02 08 99-0

© Copyright 2003-2019 Lotus Travel Service GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Telefon: +49 - 89 - 20 20 89 90 | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung